5. August 2016

Die Welt von Harry Potter


Hallo, liebe Potter Heads!

Es ist vollbracht. Nun sind alle sieben Bände von Harry Potter gelesen und alle acht Filme dazu gesehen und jetzt möchte ich euch wie versprochen einen riesigen Post schreiben über die Welt von Harry Potter. Doch ich möchte euch nicht wie schon oft sagen, was ich besonders toll finde, sondern ich möchte ein kleines Alphabet schreiben, wo die wichtigsten Charaktere, Orte, Artefakte, Zaubersprüche, erklärt werden. Für jeden haben die Bücher eine eigene Bedeutung, doch ich denke, ihr stimmt alle mit mir überein, wenn ich sage, dass Harry Potter unglaublich packend, spannend, traurig, lustig und grandios ist. Ich ziehe vor Joanne K. Rowling den Hut, vor allem, wie sie es geschafft hat, die Geschichte so aufwühlend zu erzählen.



Askaban

Dies ist das in der Nordsee gelegene Zauberergefängnis, wo diejenigen Zauberer und Hexen hineingesperrt werden, die ein schweres Verbrechen der Zauberergemeinschaft auf sich geladen haben, wie beispielsweise einen der Unverzeihlichen Flüche. Viele der Inhaftierten befanden oder befinden sich immer noch in der Gefolgschaft von Lord Voldemort, dem dunklesten Zauberer aller Zeiten.


Avada Kedavra

Ein Unverzeihlicher Fluch ist der Todesfluch, der Lebewesen auf der Stelle tötet. Während ein Zauberer diesen Fluch ausführt, ist ein grüner Lichtblitz zu sehen. Es gibt keinen Gegenfluch dagegen und der Tod ist schmerzlos. Bisher hat nur ein Mensch je diesen Fluch überlebt: Harry Potter.


Black, Sirius

Bester Freund von James Potter, Harrys Vater, Trauzeuge bei der Hochzeit von James und Lily Potter und Patenonkel von Harry. Er sitzt 13 Jahre unschuldig im Gefängnis von Askaban, weil er beschuldigt wird, die Potters an Lord Voldemort verraten zu haben, daraufhin 12 unschuldige Muggel und seinen Freund Peter Pettigrew umgebracht zu haben. Im dritten Buch gelingt es Harry und seinen Freunden, ihn aus dem Gefängnis zu befreien. Harry und Sirius bleiben in ständigem Kontakt.


Bezoar

Dies ist ein Stein, der bei fast allen Vergiftungen als Gegenmittel angewendet werden kann und im Magen von Ziegen zu finden ist. Im sechsten Band findet genau dieser Stein seine Anwendung, als Ron im Begriff ist zu ersticken, da er vergiftet wurde. Durch Harrys Gedankenblitz rettet er seinem besten Freund das Leben.


Cruciatus

Ein weiterer Unverzeihlicher Fluch ist der Fluch zum Foltern. Hier werden extrem starke Schmerzen verursacht und je länger ein Zauberer oder eine Hexe diesem Fluch ausgesetzt ist, desto mehr wirkt sich dieser auf das Gehirn des Betreffenden aus und kann zu dauerhaften Schäden führen. Um ihn richtig auszuführen, muss man jedoch wirklich Schmerzen zufügen wollen, denn sonst bleibt die gewünschte Wirkung aus. Die Eltern von Neville Longbottom wurden mit diesem Fluch bis zum Wahnsinn gefoltert.


Dumbledore, Albus

Er ist bis zu seinem Tod Schulleiter von Hogwarts und hat seinen Spaß an den Streichen und Respektlosigkeiten seiner Schüler, denn jeder war mal jung. Er ist unglaublich weise, und kümmert sich ganz besonders um das Wohl der Schule. Den Posten als Zaubereiminister hat er abgelehnt. Dumbledore ist der Zauberer, den Lord Voldemort am meisten fürchtet und er fordert ihn nicht gerne zu einem Duell heraus. Er ist der Gründer und Geheimniswahrer des Orden des Phönix und eine Art Vaterfigur für den jungen Harry. Im sechsten Band stirbt er und hinterlässt eine schockierte und traurige Gemeinschaft. Im siebten Band jedoch lernen wir eine andere Seite an dem Schulleiter kennen und erfahren einiges über seine Familie.


Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, Harry, die zeigen, wer wir wirklich sind.
Harry Potter und die Kammer des Schreckens


Deluminator

Es ist ein Gerät, von Dumbledore entworfen, das Licht einfängt und auch wieder freigeben kann. Im ersten Band wird er zum ersten Mal gezeigt und im siebten Band wird er an Ron übergeben, da es Dumbledores letzter Wunsch war.


Dobby

Nachdem Harry und Dobby sich anfreunden, hilft er ihm in vielen Situationen. Dobby allerdings darf nur einer Familie dienen, und zwar den Malfoys. Aufgrund seiner Illoyalität bestraft er sich selbst, doch im zweiten Band wird Dobby frei, da sein Gebieter ihm, eher unfreiwillig, Kleidung geschenkt hat. Dobby freut sich über seine Freiheit und eilt Harry immer zur Hilfe, wenn er ihn braucht. Im Anwesen der Malfoys wird er tödlich verletzt und stirbt in Harrys Armen.


Expelliarmus

Der Zauberspruch ist für das Entwaffnen. Wer ihn gegenüber einem anderen Zauberer einsetzt erreicht, dass ihm sein Zauberstab aus der Hand fliegt und er ungeschützt dasteht. Harry wird mit diesem Spruch berühmt, als er ihn gegen Lord Voldemort einsetzt, eher unüblich, und Erfolg hat. Im siebten Band ist der Zauberspruch von großer Bedeutung.


Flitwick, Filius

Flitwick ist der Lehrer für das Fach Zauberkunst und Hauslehrer von Rawenclaw. Er ist ungewöhnlich klein, da er teilweise von Kobolden abstammt. Seine Fähigkeit als ausgezeichneter Duell-Kämpfer stellt er im siebten Band zur Schau im Kampf um das Schloss.


Fuchsbau

Dies ist der Name für das Haus der Weasleys, wo die Familie lebt. Es befindet sich im fiktiven Ort Ottery St. Catchpole und ist sehr hoch, wobei es nur durch Zauberkraft zusammengehalten wird und den Anschein erweckt, jeden Moment zusammen zu stürzen. In der Nähe befindet sich eine Obst-Plantage, auf der die Kinder immer mal wieder Quidditsch spielen. Harry lernt diesen Ort im zweiten Band kennen und freut sich jedes Jahr, dorthin zurück zu kehren.


Granger, Hermine

Hermine ist die beste Freundin von Ron und Harry und stammt aus einer Muggelfamilie ab. Sie ist unheimlich klug und wissbegierig und kann ihren Freunden immer helfen in misslichen Lagen. Sie weiß immer einen Zauberspruch als Ausweg und lässt sich nicht abschrecken, vor Schulbeginn bereits alle Schulbücher zu lesen und auswendig zu lernen. Im vierten Schuljahr wird sie verdient zur Vertrauensschülerin ernannt und treibt die Gruppe Dumbledores Armee an, eine Gemeinschaft, um die Verteidigung gegen die dunklen Künste aufzunehmen. Auch bei der Suche nach den Horkruxen, die Lord Voldemort geschaffen hat, um unsterblich zu werden, steht sie ihren Freunden treu zur Seite. Im sechsten Band wird bewusst, dass sie sich in Ron verliebt hat. Die beiden werden ein Paar und haben zwei Kinder, Rose und Hugo.


Doch von diesem Augenblick an war Hermine Granger ihre Freundin. Es gibt Dinge, die man nicht gemeinsam erleben kann, ohne dass man Freundschaft schließt, und einen fast vier Meter großen Bergtroll zu erlegen gehört gewiss dazu.
Harry Potter und der Stein der Weisen


Gleis 9 3/4

Um diesen Gleis zu erreichen, auf dem der Hogwarts-Express fährt, müssen die Zauberer und Hexen zwischen Gleis 9 und 10 durch die Wand laufen. Dort fährt jährlich am 1. September um 11 Uhr der Zug nach Hogwarts ab.


Gryffindor

Eines der vier Häuser in Hogwarts ist das Haus Gryffindor, in das auch Harry, Ron und Hermine gehen. Gründer ist vor Jahrhunderten der Zauberer Godric Gryffindor gewesen. Hauslehrerin ist Minerva McGonagall und die Farben sind Rot und Gold. Auch das Wappen spiegelt diese Farben wieder: ein goldener Löwe auf rotem Hintergrund. Der Sprechende Hut wählt diejenigen aus, die Tapferkeit und Mut beweisen, denn das sind die typischen Tugenden des Hauses, das sich im Nordturm im siebten Stock, hinter dem Bild der Fetten Dame befindet.


Godric's Hollow

An diesem Ort wurde Harry geboren und seine Eltern ermordet. Das Haus wurde dabei teilweise zerstört, steht dort allerdings noch, für Muggel nicht zu erkennen, als Denkmal. Hier lebten außerdem Godric Gryffindor und die Familie Dumbledore, was erst im siebten Band erläutert wird. In diesem Band besuchen Harry und Hermine diesen Ort um einen Horkrux zu finden, doch sie finden keinen und werden stattdessen fast von Lord Voldemort gefasst.



Hogwarts

Es ist eine der bedeutendsten Zaubererschulen der Welt und befindet sich irgendwo in Schottland. Hogwarts, Schule für Hexerei und Zauberei, unterrichtet junge Hexen und Zauberer in verschiedenen Disziplinen der Zauberkunst und ist Hauptschauplatz des Geschehens. Nach fünf Schuljahren können die Zauberer die ZAGs erreichen, den Zauberergrad und im sechsten und siebten Schuljahr vertiefen die Schüler ihre Kenntnisse in ausgewählten Fächern. Am Ende steht ihnen der UTZ bevor.


Hogwarts-Express

Der wohl berühmteste und schönste Zug ist der Hogwarts-Express, mit dem alle Schüler vom Bahnhof King's Cross nach Hogwarts gebracht werden. Er ist in unterschiedliche Abteilungen aufgeteilt und es gibt einen Süßigkeitenwagen, der besonders im ersten Band eine schöne und lustige Rolle spielt.


Hedwig

Von Hagrid bekommt Harry an seinem ersten Tag als Zauberer eine Schneeeule, die er Hedwig nennt. Sie ist unglaublich treu und begleitet ihn jeden Tag, bis sie leider im siebten Band auf tragische Weise ums Leben kommt.


Horkrux

Ein Horkrux ist ein Gegenstand oder ein Lebewesen, in das ein Zauberer mittels schwarzer Magie einen Teil seiner Seele verbannt um unsterblich zu werden. Dadurch wird die Seele sehr unstabil. Lord Voldemort wendet dies an um dem Tod zu entgehen und teilt seine Seele in sieben Stücke, wobei er eigentlich nur sechs vorhergesehen hatte. Harry ist der siebte Horkrux, den er nie erschaffen wollte.


Hagrid, Rubeus

Hagrid ist ein Halbriese, ist Wildhüter in Hogwarts und kümmert sich um die Außenanlagen des Schlosses. Er hat einen Saurüden namens Fang, der jedoch ein unglaublicher Schisser ist. Hagrid hat eine ausgesprochene Vorliebe für wilde und gefährliche Tiere, die er allerdings für harmlos hält aufgrund seiner Größe und Masse. Für Harry ist Hagrid etwas Besonderes und nicht nur Wildhüter oder Lehrer. Nach der Ermordung seiner Eltern brachte ihn Hagrid in Dumbledore's Auftrag zu den Dursleys, seinen einzigen lebenden Verwandten und von ihm erfährt Harry auch, dass er ein Zauberer ist.


Hufflepuff

Ein weiteres Haus in Hogwarts ist Hufflepuff, gegründet von Helga Hufflepuff mit den Farben Schwarz und Gelb. Auf dem Wappen ist außerdem ein Dachs zu sehen. Pomona Sprout ist Hauslehrerin des Hauses und jeder kann aufgenommen werden, denn dort herrschen Gerechtigkeit, Treue und Fleiß. Das Haus befindet sich in einem Keller in der Nähe der Küche, der allerdings sehr chic hergerichtet ist.


Heiligtümer des Todes

Sie entstammen aus den Märchen von Beedle dem Barden und bilden zusammen ein besonderes Symbol. Es sind drei mächtige magische Artefakte, die den Besitzer zum Gebieter des Todes und ebenso zum Bezwinger des Todes machen. Sie bestehen aus dem Elderstab, der mächtiger ist als alle anderen, dem Stein der Auferstehung, der geliebte Menschen wieder vom Tod zurückholt und dem unsichtbarmachenden Tarnumhang, der Zaubern widerstehen kann und als eine Art Schutzschild dient.


Imperius

Mit diesem dritten und letzten der Unverzeihlichen Flüche kann ein Zauberer die Kontrolle eines anderen Lebewesens an sich nehmen und damit seine eigenen Vorstellungen verbreiten und Lebewesen zu Dingen zwingen, die sie niemals machen würden. Er kann allerdings durch Gedankenkraft abgewehrt werden, was jedoch eine Menge Übung bedeutet und Training. Lord Voldemort hat viele seiner Anhänger durch diesen Fluch an sich gebunden und für das Zaubereiministerium ist es schwer nachzuweisen, wer aus freien Stücken dem Magier gefolgt ist und wer unter dem Einfluss des Fluches stand.


Kammer des Schreckens

Als geheimes Kellergewölbe tief im Herzen von Hogwarts ist die Kammer des Schreckens das wohl größte Mysterium der Schule. Ohne das Wissen der anderen Gründer hat Salazar Slytherin diese geheime Kammer angelegt und nur der wahre Erbe Slytherins kann die Kammer öffnen. Darin lebt ein Monster, ein Basilisk, der jeden tötet, der ihm in die Augen schaut. Das Monster wurde geschaffen, um die Schule von allen Halbblütern zu befreien und so dafür zu sorgen, dass nur reinblütige Familien die Schule besuchen können. Im zweiten Band gelingt es Harry und seinen Freunden jedoch, die Kammer zu finden und das Monster zu töten.



Karte des Rumtreibers

Das alte, leere Pergament wird mit dem Spruch Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin aktiviert und zeigt damit jede einzelne Person, die sich im Schloss aufhält, alle Gänge und auch die Geheimgänge, die aus der Schule herausführen und wieder herein. Harry bekommt sie im dritten Schuljahr von den Zwillingen Fred und George Weasley. Die Karte wurde von Remus Lupin, Sirius Black, James Potter und Peter Pettigrew erschaffen.


Longbottom, Neville

Neville ist dicklich, ungeschickt und sehr vergesslich, zumindest zu Beginn des ersten Schuljahres. Wegen seiner Art wird er von Draco Malfoy ständig gehänselt und von Snape schikaniert. Seine schulischen Leistungen sind schlecht, bis auf das Fach Kräuterkunde, das er sehr gut beherrscht. Neville durchlebt wohl die stärkste Veränderung und Entwicklung in den sieben Bänden, denn von dem kleinen, dicklichen Jungen entwickelt er sich zum selbstbewussten jungen Mann, der Hogwarts auch in den dunkelsten Zeiten nicht verlässt. Im siebten Band ist er der entscheidende Charakter, der den letzten Horkrux tötet: die Schlange Nagini.


Es verlangt einiges an Mut, sich seinen Feinden entgegenzustellen, doch genauso viel, den eigenen Freunden in den Weg zu treten.
Harry Potter und der Stein der Weisen


Little Whinging

Ligusterweg 4. Hier wächst Harry auf bis er 11 Jahre alt ist. Bei den Dursleys, seiner Tante Petunia, seinem Onkel Vernon und deren Sohn Dudley erlebt er eine nicht gerade angenehme Kindheit. Doch jedes Jahr in den Sommerferien muss Harry dorthin zurückkehren, damit der Schutz gewährleistet wird, den Dumbledore bei seiner Ankunft, nach dem Tod seiner Eltern, geschaffen hat.


McGonagall, Minerva

Sie ist Hauslehrerin von Gryffindor und Lehrerin für Verwandlung. Sie ist sehr streng, aber gerecht. Sie hilft Harry im siebten Band eine Armee gegen Voldemort aufzustellen und gewinnt dadurch eine Menge Sympathiepunkte.


Muggel

Ein Mensch ohne jegliche magische Begabung wird als Muggel bezeichnet. Sie können magische Wesen oder Orte nicht sehen und werden daher oft als benachteiligt angesehen und ebenso behandelt. Dennoch bewundert ein Teil der Zauberergemeinschaft die alternativen Techniken, die sie anwenden und sind davon mehr als begeistert.


Nerhegeb

Der Spiegel ist kein gewöhnlicher Spiegel. Die Person, die hineinschaut, sieht immer den sehnlichsten Wunsch des Herzens. Harry sieht seine Familie und Ron sieht sich selbst als Schulsprecher und Kapitän der Gryffindor-Quidditschmannschaft. Der Spiegel wird im ersten Band erwähnt und spielt dabei eine tragende Rolle. Danach kommt er nur noch selten zur Sprache.


Dann lass es mich erklären. Der glücklichste Mensch auf der Erde könnte den Spiegel Nergeheb wie einen ganz normalen Spiegel verwenden, das heißt, er würde in den Spiegel schauen und sich genauso sehen, wie er ist.
Harry Potter und der Stein der Weisen


Ollivander, Garrick

Er ist der Zauberstabmacher, von dem alle Hogwarts-Schüler die Zauberstäbe kaufen. Der Zauberstab sucht sich den Zauberer lautet der Leitspruch und das stimmt. Harry erhält einen besonderen Stab. Er teilt sich den Kern mit dem Zauberstab von Lord Voldemort und erreicht somit eine ungewöhnliche Verbindung, bei der sie sich verletzen können, sich jedoch nicht gegenseitig töten. Im sechsten Band wird er von den Todessern und Lord Voldemort entführt und gefoltert, damit er Informationen preisgibt.


Orden des Phönix

Dieser Orden ist eine von Dumbledore gegründete Gemeinschaft, die gegen Voldemorts Schreckensherrschaft kämpft. Das Haus befindet sich am Grimmauldplatz 12. Viele Mitglieder sind darin, wie zum Beispiel Sirius, die Familie Weasley, Mitglieder aus dem Zaubereriministerium und viele andere. Auch Harrys Eltern waren früher in dem Orden.



Potter, Harry

Er ist der Junge, der überlebte. Jeder Zauberer, jede Hexe kennt seinen Namen und sein Name ist vorgemerkt für Hogwarts. Auf der Stirn hat er eine blitzförmige Narbe. Mit 11 Jahren erfährt er, dass er ein Zauberer ist und wie seine Eltern wirklich ums Leben gekommen sind. Auf Hogwarts lernt er seine besten Freunde kennen und die Schule wird sein erstes richtiges Zuhause. Er spielt bereits im ersten Schuljahr in der Quidditschmannschaft als Sucher. Durch Voldemorts Mordversuch hat er ein paar seiner Kräfte auf Harry übertragen, der nun ebenfalls mit Schlangen reden kann. In jedem Schuljahr ist Harry einer neuen Bedrohung ausgesetzt, immer durch Lord Voldemort verangetrieben, doch erst im vierten Band gelingt es dem schwarzen Magier, seinen Körper wiederzuerlangen. Harry, Hermine und Ron entscheiden sich im siebten Schuljahr, nicht mehr nach Hogwarts zurückzukehren, sondern nach den Horkruxen zu suchen, um die Schreckensherrschaft zu beenden. Harry heiratet Ginny Weasley und zusammen bekommen sie die Kinder James Sirius, Albus Severus und Lily Luna. Er besitzt während seiner Schulzeit die Schneeeule Hedwig, die jedoch im siebten Band auf tragische Weise ums Leben kommt. Harry ist zutiefst traurig über ihren Verlust.


Und er wusste, ohne zu wissen woher, dass der Phönix verschwunden war, dass er Hogwarts für immer verlassen hatte, wie auch Dumbledore die Schule verlassen hatte, die Welt verlassen hatte … Harry verlassen hatte.
Harry Potter und der Halbblutprinz


Quidditsch

Dies ist die wohl berühmteste Sportart. Dabei gibt es zwei Mannschaften, die gegeneinander spielen mit je sieben auf Besen fliegenden Spielern. Es gibt vier Bälle und für jede Mannschaft drei Tore in Form von Ringen, die in etwa 20 Metern Höhe angebracht sind. Jede Mannschaft besitzt drei Jäger, die versuchen den Quaffel durch eines der gegnerischen Tore zu bringen, ein Hüter, der verhindert, dass die Bälle der gegnerischen Mannschaft in das eigene Tor fliegen, zwei Treiber, die mit Schlägern versuchen die Klatscher von ihren Mitspielern zu verjagen und auf die andere Mannschaft zu zielen und dann noch den Sucher, der nur eine Aufgabe hat, den Goldenen Schnatz zu fangen. Das Spiel ist beendet, wenn der Goldene Schnatz gefangen wurde.


Rawenclaw

Rowena Rawenclaw gründete dieses Haus, in dem Intelligenz, Gelehrsamkeit und Weisheit zu den typischen Tugenden gehören. Die Farben sind Blau und Bronze und auf dem Wappen sieht man einen bronzenen Adler auf blauem Hintergrund. Hauslehrer ist Filius Flitwick und der Gemeinschaftsraum befindet sich in einem der Türme hinter der Tür mit dem Türklopfer in Form eines Adlerkopfes.


Raum der Wünsche

Der Eingang zu diesem Raum erscheint nur, wenn man ihn wirklich bleibt. Andernfalls bleibt er immer verborgen und ist auf der Karte des Rumtreibers nicht zu sehen. Um den Eingang sichtbar zu machen, muss man dreimal hintereinander an der Wand entlanggehen und dabei an genau das denken, was man benötigt. In diesem Raum ist ein Horkrux verborgen, denn Voldemort dachte, nur er kenne diesen Raum. Hier wird Harry fündig und zerstört den Horkrux, das verschollene Diadem von Rawenclaw.


Schnatz

Der Schnatz ist ein vier Zentimeter großer goldener Ball mit silbernen Flügeln, der in der Luft unglaublich schwer zu sehen ist. Er ist Teil des berühmten Sports Quidditsch und muss dort von dem Sucher gefangen werden. Er besitzt Körperspeicher, was im siebten Band sehr interessant wird.


Snape, Severus

Er ist bis zum sechsten Band Hauslehrer von Slytherin und unterrichtet zunächst viele Jahre Zaubertränke, bis er endlich Verteidigung gegen die dunklen Künste unterrichten darf. Gegen Harry hegt er einen besonderen Hass, da er von Harrys Vater in seiner Schulzeit immer gehänselt wurde. Er liebte Lily Potter, doch die wandte sich bald von ihm ab, da er immer mehr auf die Seite von Lord Voldemort gewechselt ist und schließlich zum Todesser wurde. Er ist eine Art Doppelagent und im siebten Band wird endlich eröffnet, was die wahren Beweggründe von Snape sind. Er wird höchstselbst von Voldemort umgebracht und kehrt nicht mehr zurück.


Sprechender Hut

Ein zerschlissender Hut verkündet bei jedem neuen Schuljahr, wie die Schüler auf die Häuser aufgeteilt werden. Dabei wird der Hut auf den Kopf desjenigen Schülers gesetzt, wobei jedoch auch der Wille des Schülers beachtet wird. Im Laufe der sieben Bände kommt er immer wieder in wichtigen Szenen zum Vorschein.


Slytherin

Dies ist das Haus, welches sich von den anderen drei abgrenzt. Der Gründer Salazar Slytherin wollte im Gegensatz zu den anderen Gründern nur reinblütige Familien aufnehmen und stoß damit auf Gegenwehr. Jahrhunderte später wurde diese Ansicht allerdings immer noch vertreten und daher ist dieses Haus bei vielen unbeliebt. Auf dem Wappen befindet sich eine silberne Schlange auf grünem Hintergrund und die Hausfarben sind daher Grün und Silber. Hauslehrer ist bis zum sechsten Band Severus Snape.



Todesser

Die Anhänger von Lord Voldemort werden als solche bezeichnet. Während manche nach dem Fall von Voldemort in das Zauberergefängnis Askaban gesperrt wurden, behaupteten viele, sie seien von dem dunklen Magier verzaubert worden und blieben aus Mangel an Beweisen auf freiem Fuß. Sie erscheinen immer in Gruppen und sind mit einem Mantel und einer grausamen Maske umhüllt. Der engste Kreis trägt das Dunkle Mal auf dem Unterarm, mit dem der Magier gerufen werden kann und andersherum. Es ist ein Totenschädel. Im vierten Band tritt das Zeichen zum ersten Mal auf.


Trimagisches Turnier

Dies ist ein Wettkampf zwischen den drei größten europäischen Zaubererschulen: Hogwarts, Durmstrang und Beauxbatons. Der Feuerkelch bestimmt, welcher Champion aus jedem Haus ausgewählt, um es zu vertreten und wenn möglich zu gewinnen. Es kann nur einen Champion für jede Schule geben und um das Risiko gering zu halten dürfen nur Zauberer und Hexen ab 17 Jahren daran teilnehmen. Harry wird ausgewählt, doch dahinter verbirgt sich eine üble und grausame Verschwörung, um Lord Voldemort zu alter Kraft zu verhelfen.


UTZ

Im siebten und letzten Schuljahr legen alle die Prüfungen zum UTZ, Unheimlich Toller Zauberer, ab. Dabei sind folgende Notenstufen möglich: Ohnegleichen, die Bestnote, Erwartungen übertroffen, Annehmbar, Mies, Schrecklich und Troll.


Voldemort

Tom Riddle, genannt Lord Voldemort, ist der dunkelste Magier seiner Zeit. Er ging ebenfalls nach Hogwarts und lernte dort vieles über die dunklen Künste. Er wandte sich ab von allen lebenden Zauberern und begannt gnadenlos zu töten. Dabei war es ihm möglich, sieben Horkruxe zu erstellen, seine Seele in sieben Teile zu spalten und damit seine Unsterblichkeit zu verstärken. Er glaubt, dass niemand davon weiß, doch Dumbledore ahnt es und gibt sein Wissen an Harry weiter, der das Vorhaben zu Ende führen muss. Nach der Prophezeihung, Niemand kann leben, während der andere überlebt, muss einer der beiden den anderen töten, doch das gestaltet sich als weitaus schwieriger. Harry ist durch den Tod seiner Mutter geschützt und Voldemort hat unwissentlich einen Teil von ihm in Harry verborgen. Der siebte Horkrux, den er niemals erschaffen wollte, lebt in Harry und Harry weiß, dass er sterben muss, damit Voldemort endlich besiegt werden kann.


Weasley, Ron

Er macht das Dreiergespann komplett. Ron, Harry und Hermine sind seit dem ersten Schuljahr beste Freunde und durchleben alle Abenteuer gemeinsam. Er steht im Schatten seiner älteren Brüder, doch durch seine Prüfungen und Abenteuer wird ihm und auch den anderen bewusst, dass Ron ebenso wichtig ist. Er ist stolz auf seine Freundschaft zu Harry und Hermine und verliebt sich in sie. Im vierten Band wird er ebenso wie Hermine zum Vertrauensschüler ernannt. Er hat große Angst vor Spinnen.


Winkelgasse

Die Winkelgasse ist eine verborgene Einkaufsstraße für Zauberer und wohl schönste überhaupt. Im ersten Band wird Harry eindrucksvoll bewusst, was er dort alles erleben kann. Dort kauft er seinen ersten Zauberstab und bekommt seine Eule geschenkt. Dieser Ort ist mehr als alles andere magisch.


Zauberstab

Jeder Zauberer bekommt einen Zauberstab, wobei sich der Zauberstab den Zauberer aussucht und nicht umgekehrt. Er besteht aus einem magischen Kern und ist umhüllt vom Holz eines magischen Baumes, der von Wesen bewacht wird. Jeder Zauberstab ist einzigartig und passt sich dem Zauberer an, der ihn trägt. Besitzen zwei Stäbe den gleichen Kern und duellieren sich die Zauberer dieser Stäbe, so können sie zwar Verletzungen anrichten, aber nicht Töten.


Zaubereriministerium

Dies ist eine Art Regierung für die Zauberergemeinschaft. Es besteht aus sieben großen Abteilungen und vielen weiteren, kleineren Büros, die verschiedene Verwaltungsaufgaben übernehmen. Es befindet sich unter der Erde im Herzen von London. Im fünften Band wird das Ministerium Schauplatz des Kampfes zwischen Harry und Voldemort.



Für mich sind die Bücher von Harry Potter etwas unglaublich Wunderbares. Auch wenn ich sie schon tausendmal gelesen habe, würde ich nie genug von ihnen bekommen. Die Welt ist so magisch und wunderbar, auch wenn es zum Ende hin immer dunkler wird. Doch ganz zum Schluss ist die Sonne wieder da. Und das Wichtigste ist, dass die Charaktere niemals die Hoffnung verlieren. Ich liebe Harry für seinen Mut, Hermine für ihr Wissen und ihren einzigartigen Charakter und Ron für seine liebenswürdige Art. Und vor allem liebe ich Joanne K. Rowling für diese fantastische, beeindruckende, märchenhafte, hervorragende, außerordentliche und traumhafte Geschichte. Danke!

Wie sehr liebt ihr die Bücher? Was findet ihr ganz besonders toll an ihnen?

Kommentare:

Abraxas

Liebe Marie,

vielen Dank für dein gelungenes Lexikon. :-)

Ich habe 1999 – da gab es gerade erst drei Bände – mit den Harry-Potter-Büchern angefangen, Jahr für Jahr dem Erscheinen des jeweils nächsten Bandes entgegen gefiebert und liebe sie aus vielen Gründen.

Erstens hat Joanne K. Rowling eine zauberhafte Welt entstehen lassen. Auf Tausenden von Seiten hat sie Unmengen an interessanten Charakteren und Wesen, an fantastischen Gegenständen, Accessoires, Orten, Ereignissen, Erlebnissen, Überraschungen, magischen Sprüchen, Freundschaften, Feindschaften, Liebe und weiteren liebenswerten bis schrecklichen Details geschaffen. Diese Welt ist unglaublich vielseitig und differenziert, was dein Lexikon sehr schön andeutet. Es ist eine Freude, diese vor Ideen sprühenden Abenteuer mitzuerleben.

Zweitens ist es ein großartiger Einfall, die Entwicklung der dramatisch sich zuspitzenden Geschichte und ihrer Protagonisten über sieben Schuljahre zu erzählen und dies in sieben Bände zu packen.

Drittens haben die Harry-Potter-Bände junge Menschen wieder zum Lesen dicker Bücher und Buchreihen gebracht. Für die Verlage galt dieses Genre doch als praktisch tot. Unmöglich, dass Kinder und Jugendliche soviel lesen, meinten sie. Dann kam Harry Potter und Menschen jeglichen Alters konnten nicht genug davon bekommen. Ich möchte einmal behaupten, dass die vielen dicken Abenteuerbände und -reihen, die eure Bücherregale zieren und eure Fantasie auf Reisen schicken, ohne Harry Potter nicht entstanden wären. Das finde ich eine Leistung, die gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Ich würde Joanne K. Rowling für den Literaturnobelpreis vorschlagen.

Viertens ist die filmische Umsetzung herausragend. Die Bücher machen Lust auf die Filme und die Filme machen Lust auf die Bücher. Man kann sich nur von ihnen fesseln lassen und sie genießen… wenn man schon nicht das Glück hatte, am elften Geburtstag den schicksalhaften Brief von Hogwarts erhalten zu haben…

Liebe Grüße von Abraxas

Marie

Lieber Abraxas,

vielen Dank für deinen tollen und unglaublich langen Kommentar. Ich denke, jeder hat den Hogwarts-Brief erhalten. Vielleicht nicht am elften Geburtstag, doch sobald du den ersten Band aufschlägst, erlebst du Harrys Geschichte und so wie er den Brief bekommt, bekommst auch du ihn. Aber ich stimme dir zu. Die Filme sind wirklich sehr gut gelungen. Viele wichtige Details wurden eingebaut und machen Lust auf die Bücher.

Liebe Grüße
Marie

Schreibe einen Kommentar