25. März 2016

Meine Sammlung: „Die Tribute von Panem“ – Bücher, Filme, Musik und das Spiel

Hallo ihr lieben Bücherwürmer und Bloggerfreunde,

ich bin ein riesengroßer Fan von „Die Tribute von Panem“ und möchte euch heute, nachdem in der letzten Woche der letzte Film auch als DVD erschienen ist, meine Sammlung vorstellen, also alles, was sich bisher so dazu angesammelt hat. Genau benennen, was das Panem-Fieber bei mir eingesetzt hat, kann ich gar nicht. Ich weiß nur, dass ich den ersten Teil nicht im Kino gesehen habe und den Hype darum gar nicht verstanden habe. Auch die Bücher hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Dann habe ich den zweiten Teil im Kino gesehen und der hat mich komplett umgehauen.


Danach habe ich mir natürlich auch gleich den ersten Teil angesehen (das erste Mal überhaupt, dass ich den zweiten Teil einer Serie vor dem ersten sehe) und auch die Bücher habe ich mir zum Geburtstag gewünscht und in einer wunderschönen Sonderausgabe im Schuber bekommen, auf die ich sehr stolz bin. Zuvor hatte ich die Bücher von einer Freundin (mittlerweile nicht mehr Freundin) gelesen, um zu schauen, ob sie sich lohnen.

In den DVDs gab es jedes Mal ein Poster dazu, welche bei mir an der Wand hängen. Der erste Teil sieht noch etwas anders aus und dazu habe ich auch kein Poster gehabt, sondern ein riesiges Tuch. Mittlerweile gibt es den ersten Teil ja auch in dem Design, wie die folgenden Filme, aber mit dem Tuch bin ich voll und ganz zufrieden.


Der schöne, orangene Schuber hat an der Seite eine Aussparung, durch die man das Bild der Spotttölpelbrosche sehen kann, die Katniss Everdeen trägt und wobei der Spotttölpel das Symbol der Revolution wird. Alle Rücken der Bücher ergeben den Schriftzug „Die Tribute von Panem – Suzanne Collins“ und sie geben noch keinen Aufschluss darüber, wie die einzelnen Teile genau heißen. Das erfährt man erst, wenn man sie aus dem Schuber herauszieht. Auf jedem Buch sind orangene Blätter aufgedruckt, immer an unterschiedlichen Stellen und sie passen hervorragend zu der wunderbaren Geschichte. Ich habe die Bände schon so oft gelesen und jetzt, wo ich diesen Post schreibe, würde ich am liebsten gleich wieder damit beginnen. Ich kann einfach nicht genug bekommen von der Geschichte um Panem.


Zu einem stimmigen Gesamtbild von Film und Buch gehört natürlich auch der Soundtrack, den ich dann immer hören kann, wenn ich die Bücher gerade lese oder auch so. Teil 2 besteht aus einer Papierhülle und Teil 3.1 aus zwei CDs. Von daher passen alle vier nicht sonderlich gut zusammen, aber das ist eigentlich auch Nebensache, denn wichtig ist, dass die Musik gut ist. Am liebsten mag ich die CD aus Teil 3.1, wo nur die Orchesterversionen der Songs aus dem Film drauf sind. Dadurch kommt die richtige Filmstimmung auf und man kann sich entspannt zurücklehnen und die Musik genießen.

Als i-Tüpfelchen besitze ich die Brosche des Spotttölpels als Pin und das Spiel zu Buch und Film, welches es so leider nur noch ganz selten zu kaufen gibt, da es aus dem Sortiment genommen wurde (bei Amazon ist es aber noch erhältlich). Gerade eben habe ich auch gesehen, dass es ein neues Spiel zum letzten Teil geben soll, was ich mir das nächste Mal in der Buchhandlung unbedingt ansehen muss.

Nun möchte ich euch gerne noch ein paar besondere Zitate präsentieren:

„Dinge zu zerstören ist viel leichter, als sie zu erschaffen.“

„In diesem Augenblick wird mir klar, dass ich, obwohl wir beide die Beeren gegessen hätten, dafür verantwortlich gemacht werde, weil es meine Idee war. Ich bin die Anstifterin. Ich gehöre bestraft.“

„In dieser winzigen Bewegung erkenne ich das Ende der Hoffnung, die beginnende Zerstörung all dessen, was mir lieb ist auf der Welt. Ich habe keine Ahnung, wie meine Strafe ausfällt, wie weit das Netz ausgeworfen wird, doch am Ende wird höchstwahrscheinlich nichts mehr übrig sein.“

„Da ist dein Draht, Minus. Pass gut auf, wo du ihn reinstöpselst.“

„Katniss Everdeen, das Mädchen, das in Flammen stand – von dir ist ein Funke ausgegangen, der sich, wenn wir uns nicht darum kümmern, zu einem Inferno auswachsen könnte, das Panem zerstört.“

„Schießlich krächzt es in der Gegensprechanlage und Haymitchs ätzendes Lachen hallt durchs Studio. Er muss so lachen, dass er Mühe hat, den Satz herauszubringen: „Und damit, Freunde, wäre die Revolution gestorben!“

„Das Wappen des Kapitols auf einem Flügel leuchtet deutlich durch die Flammen. „Das Feuer breitet sich aus!“, schreie ich jetzt, damit Snow auch ja kein Wort verpasst. „Und wenn wir brennen, brennen Sie mit!“

„Was ich brauche, ist der Löwenzahn im Frühling. Das leuchtende Gelb, das für die Wiedergeburt steht und nicht für Zerstörung. Ein Versprechen, dass das Leben weitergeht, ungeachtet unserer Verluste. Dass es wieder gut werden kann. Und das kann nur Peeta mir geben.“

Mögt ihr „Die Tribute von Panem“ auch so gerne und würdet die Filme und die Bücher am liebsten immer wieder schauen? Oder ist das bei euch noch alles in einem erträglichen Rahmen?

Alles Liebe,
Eure Marie

Kommentare:

Emmily

Liebe Marie,

Ich bin auch ein riesen Fan von den Filmen. Die Bücher habe ich noch nicht gelesen. Aber die Filme gehen einem wirklich unter die Haut. Ich finde, dass die Spannung von Film zu Film gesteigert wird. Eine wirklich tolle Reihe.
Ein Panem-Spiel habe ich schon öfter mit meiner Schwester zusammen gespielt. Es mach ziemlich Spaß. Eine etwas andere Art von Spiel, die jeder mal ausprobiert haben sollte.

Ich bin ein riesen Fan von "Der kleine Hobbit" und "Der Herr der Ringe". Bücher, DVDs und Sountrack sind unbeschreiblich schön. Dazu habe ich noch unzählig weitere Dinge wie Schmuck, Lexika, Wörterbücher, Kalender und vieles mehr. Ich kann daher deine Panemsucht sehr gut nachvollziehen.
Es geht doch nichts über super gelungene Buchverfilmungen, die man nie vergessen wird.

Mit vielen Lieben Grüßen
Emm

PS: Du hast übrigens sehr schöne Zitate rausgesucht :)

Marie

Hallo liebe Emm,

vielen Dank für deinen langen und tollen Kommentar. Ich finde es wirklich toll, wie die Geschichte des Buches im Film untergebracht wurde und wie viele Kleinigkeiten mit eingebracht wurden.

„Der kleine Hobbit“ mag ich nicht so sehr, weil ich die Hobbits nicht mag. Dafür kenne ich „Der Herr der Ringe“ und da gefallen mir die Szenen mit Aragorn am besten. Die Hobbits mag ich auch da nicht. Allerdings finde ich die Bücher in diesem Fall doch ein bisschen besser, als die Filme.

Kalender habe ich von Panem übrigens auch und einen riesigen Pappaufsteller, wo man Katniss sieht :)

Alles Liebe,
Marie

Schreibe einen Kommentar