28. Februar 2016

Mein Leserückblick: Februar – Kurzer Monat mit kleinen Zahlen

Hallo ihr Lieben,

in diesem Monat ist nicht viel passiert und das tut mir sehr leid. Ich habe so vieles geplant, aber nichts davon geschafft. Das liegt vor allem an meiner Zwischenprüfung, die nun in ein paar Tagen vor mir liegt und die geht für mich vor. Dennoch werde ich ab der zweiten März Woche mehr posten, als die letzten Wochen, vor allem, da ich dann endlich wieder mehr zum Lesen komme. Trotzdem möchte ich euch nun meinen Leserückblick vorstellen, angefangen wie immer mit ein paar Zahlen:

Gekaufte Bücher: 2

Gelesene Bücher: 2

Gelesene Seiten: 740

Das ist bezüglich der gelesenen Bücher doppelt so viel wie im letzten Monat und bezüglich der gelesenen Seiten knapp dreimal so viel wie im Januar. Ok, die Zahlen sind auch hier eher bedauerlich.

Mein Buchtipp des Monats Februar


Anders – Die tote Stadt
Wolfgang und Heike Hohlbein

Endlich Ferien, denkt sich der 16-jährige Anders. Ein paar schöne Wochen mit seinem Vater an der Ägäis verbringen und seinem einzigen richtigen Freund Jannik, dem Bodyguard seines Vaters. Doch der Traumurlaub wird zur Katastrophe. Nach einem Absturz der Cessna landen sie in einer gewaltigen Ruinenstadt aus Stein und Metall, eine bizarre Welt mit grausamen Regeln. Als Jannik erschossen wird, ist Anders auf sich alleine gestellt. Dann begegnet er Katt, dem Katzenmädchen, und ihrer Sippe, die alle halb Mensch, halb Tier sind, mal mehr Mensch, oft aber auch hauptsächlich Tier. Anders ist geschockt und weiß nicht, was er davon halten soll, doch zunächst hat er keine Zeit, dich groß darüber Gedanken zu machen, denn Katt und er werden von Fressern verfolgt, die mit Sensoren zu arbeiten scheinen. Anders weiß nicht mehr, wo er sich befindet und was es mit der geheimen Stadt auf sich hat, die sich tief in einem Berg verbirgt. Er wünscht sich, das Ganze wäre nur ein Albtraum, doch das ist es leider nicht. Bei Katts Sippe angekommen, ist das Misstrauen ihm gegenüber groß, denn auch die Tiermenschen haben einen wie ihn noch nie lebend gesehen. Doch plötzlich gerät das Leben aller aus den Fugen und unternimmt fast eine 180 Grad Drehung. Es ist nichts mehr so wie vorher, und Anders weiß, dass er daran Schuld ist. Am liebsten würde er sofort wieder fliehen, doch er fühlt sich zu Katt hingezogen und möchte und kann sie nicht alleine lassen.

Dieser Fantasyroman scheint der Beginn einer etwas anderen Liebesgeschichte zu sein, die sich über insgesamt vier Bücher erstreckt. Von der ersten Seite an war ich wie geblendet von der wunderbaren Schreibweise des Autorenpaares und nachdem mir ein anderes Buch der beiden gefiel habe ich mir auch diesen Roman zur Hand genommen. Ganz besonders angetan hat mir die Realität und gleichzeitig die Surrealität der gesamten Handlung. Einerseits scheint alles einen Sinn zu ergeben und alles scheint natürlich zu sein, doch sobald man in die Geschichte vertieft ist, ist es alles andere als real. Es geht um Tiermenschen und um eine Stadt, die eigentlich gar nicht existiert. Die Verbindung dieser beiden Welten ist den Autoren grandios gelungen. Ich sagte, es ist eine Liebesgeschichte. Das ist es, denn Anders und Katt verlieben sich ineinander. Genau diese Szenen sind trotz der ungewöhnlichen Kulisse und der Handlung so gefühlvoll erzählt. Unbedingt lesenswert!
zu meiner Rezension

Klein aber fein – Mein Buchzuwachs

Tja, auch hier kann ich euch leider nur zwei Bücher vorstellen, aber nachdem ich mir im Januar ganze 11 Bücher gekauft habe, musste ich diesen Monat etwas zurückstecken. Macht nichts, dafür wird der nächste Monat besser, obwohl...


Als erstes habe ich mir endlich ein, wie mir gesagt wurde, interessantes Buch gekauft mit dem Titel Darm mit Charme von Giulia Enders. Es geht um ein wissenschaftliches Thema, doch dieses Buch ist lustig verpackt. Ich habe viel Gutes darüber gehört und ich bin gespannt, ob es auch mich überzeugt.
„Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einem gestörten Gleichgewicht der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das legen die neuesten Forschungen nahe.“


Als zweites habe ich mir nun endlich P. S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern gekauft, welches ich natürlich schon gelesen und auch gesehen habe (übrigens ein toller Film).
„Holly und Gerry hatten einen einfachen Plan: für den Rest ihres Lebens zusammenzubleiben. Doch nun ist Gerry tot, ein Gehirntumor. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat...“


Der Augenjäger von Sebastian Fitzek habe ich von meiner Schwester bekommen, da sie sich eine andere Ausgabe kaufen wollte, die zum ersten Teil passt. Da ich finde, dass das Buch spannend klingt, habe ich natürlich nicht nein gesagt und mich stört es auch nicht, wenn ich mir das erste Buch in einer anderen Ausgabe kaufen müsste.

Wie immer frage ich mich, wie ich all diese tollen und wunderbaren Bücher in meinem Leben lesen soll!? Habt ihr eine Lösung auf diese Frage gefunden? Wenn ja, dann lasst es mich unbedingt wissen.

Kleine Glücksmomente


Gestern und heute war das Wetter so wunderschön. Von morgens bis abends schien die Sonne und trotz der eisigen Temperaturen konnte ich das Fenster auflassen den ganzen Tag. Bei diesem schönen Wetter habe ich ein paar Seiten gelesen und das freie Wochenende genossen.

Ich habe mich endlich dazu entschlossen, neben meinem Sport noch zwei oder dreimal in der Woche schwimmen zu gehen und möchte das nach der Zwischenprüfung in Angriff nehmen. Außerdem war ich in Hamburg shoppen und habe mir mal wieder ein paar Schuhe gekauft und ein neues Sportoutfit.

Grundsätzlich war dieser Monat sehr schön. Meine Schwester hatte Geburtstag und wir haben ein bisschen gefeiert und waren lecker essen. In der Uni habe ich alle großen Projekte rechtzeitig fertig bekommen und konnte in der letzten Woche daher oftmals sehr früh nach Hause und hatte den ganzen Nachmittag Zeit, etwas Schönes zu tun.

Ich wünsche euch noch ein paar schöne Stunden vom Sonntag!

Alles Liebe,
Marie

Kommentare:

Emmily

Liebe Marie,

Deine Bilder sind wirklich immer sehr schön. Das Bild mit dem Tee sieht vor allem sehr gemütlich aus :)
Ich habe Augenjäger gelesen und bin sehr begeistert davon gewesen. Augensammler ist ja auch so spannend.
Ich wollte Anders auch nochmal lesen. Ich mag die Bücher von Hohlbein und die Andersreihe klingt wirklich spannend.

Liebe Grüße
Deine Emm

Marie

Hallo liebe Emm,

ja, das stimmt, die Bücher sind wirklich sehr spannend. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, da ich diesen noch gar nicht gelesen habe. Ich habe noch „Silberhorn“, auch von Wolfgang und Heike Hohlbein und auch dieses Buch ist sehr gut, dass ich es nur empfehlen kann...

Alles Liebe,
Marie

Schreibe einen Kommentar