19. Dezember 2015

Weihnachten – Das Fest der Besinnlichkeit und Liebe

Wie versprochen kommt hier nun mein Weihnachtspost, in dem ich euch Filme und Bücher vorstellen möchte, die ich an Weihnachten oder auch allgemein im Dezember lese und schaue und was das besondere daran ist.

Weihnachtsbücher: Natürlich gibt es unzählige Bücher zur Weihnachtszeit und jeder verbindet etwas ganz eigenes mit jedem Buch, doch ich habe drei ausgesucht. Zum einen, weil es die einzigen sind, die nur etwas mit Weihnachten zu tun haben und zum anderen, weil ich sie sehr mag.


„Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke
„Julia ist neidisch, dass ihr kleiner Bruder Olli einen mit Schokolade gefüllten Adventskalender bekommen hat und sie nur einen aus Papier. Aber das auf ihrem Kalender abgebildete Haus glitzert so silbrig und geheimnisvoll, dass Julia der Versuchung nicht widerstehen kann und das erste Fenster des Kalenderhauses öffnet. Da bemerkt Julia, dass das Haus bewohnt ist und sie die Menschen, die darin leben, besuchen kann. Ein ungewöhnliches Abenteuer beginnt...“

Cornelia Funke ist eine meiner Lieblingsautorinnen und daher habe ich mir auch diese Geschichte von ihr gekauft. Dies war mein erstes Weihnachtsbuch. Das Buch und auch die Geschichte ist sehr niedlich gemacht und passend zum Fest ein bisschen kitschig und geheimnisvoll, was ich an ihr mag. Ich lese die Lektüre jedes Jahr vor Weihnachten und natürlich kenne ich sie bereits auswendig, doch ich stimme mich damit gerne auf das Fest ein und es funktioniert.

„Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ von Cornelia Funke
„Ein einziger echter Weihnachtsmann ist übrig geblieben, nachdem der Große Weihnachtsrat die Sache mit den Geschenken in die Hand genommen hat. Und dieser einzige echte Weihnachtsmann, Niklas Julebukk, hat eigentlich Berufsverbot. Aber er kümmert sich nicht darum. Mit Sternschnuppe, seinem Rentier, einigen Engeln und Weihnachtskobolden sorgt er schon seit Jahren dafür, dass wenigstens noch ein paar Kindern die echten Wünsche erfüllt werden; er bringt die Geschenke, die man nicht für Geld kaufen kann.“

Diesem Buch war ich anfangs sehr skeptisch gegenüber, denn ich fand den Klappentext doch recht abgefahren und ein bisschen zu kitschig. Doch dann habe ich mich dazu entschlossen, das Buch doch zu kaufen und zu lesen. Die Handlung ist süß und passt auf jeden Fall zu Weihnachten, doch wie die Geschichte oben kann ich es nicht jedes Jahr wieder lesen. Toll finde ich die vielen kleinen und auch großen Illustrationen, die das gesamte Buch aufwerten und dann doch wieder toll und einzigartig machen.

„Das Weihnachtsgeheimnis“ von Jostein Gaarder
„24 Tage bis Weihnachten. 24 Fenster im Adventskalender. Jeden Tag steckt ein Zettel im Kalendertürchen. Und jeden Tag tun sich neue Rätsel auf, die sich erst am 24. Dezember lösen.“

Eine Weihnachtsgeschichte bestehend aus 24 Kapiteln. Für jeden Tag eines. Das Buch von Jostein Gaarder habe ich zum Nikolaus (natürlich dann früher) von meiner Schwester bekommen und habe für jeden Tag etwas zu lesen. Zum Inhalt kann ich noch nicht so viel sagen, denn ich weiß selber noch nicht, wie die Geschichte ausgeht. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf den 24. Dezember wenn das Rätsel endlich gelöst ist. Wieder einmal geht es um einen magischen Adventskalender, der seine Magie jedoch durch kleine Zettel ausübt, auf denen immer wieder ein Teil einer Geschichte steht. Joachim und seine Eltern lesen sich diese Zettel vor und finden dabei heraus, über welches Gebiet sich die Reiseroute der Charaktere erstreckte und was sie alles erlebt haben.
Ich finde es schön, dass es wirklich 24 Kapitel sind. Natürlich könnte ich an einem Tag alles lesen, doch ich finde es so viel schöner und spannender, weshalb ich das Buch zur Weihnachtszeit sehr empfehlen kann.

Weihnachtsfilme: Hierbei habe ich vier ausgewählt, die bei keinem Fest fehlen dürfen.


Liebe braucht keine Ferien
Dieser Film ist witzig, kitschig und auch etwas traurig.
Es geht um gescheiterte Ehen und nicht erwiderte Liebe, die zwei Frauen dazu bringt, ihre Häuser zu tauschen. Die eine zieht für zwei Wochen nach Los Angeles, die andere in ein verträumtes englisches Dorf namens Surrey, wo gerade Winter ist und Weihnachten vor der Tür steht. Auf wundersame Weise finden beide Frauen im Haus des anderen ihre wahre Liebe und treffen sich dann wieder.
Romantik pur und total lustig mit toller Besetzung. Einfach der perfekte Vorweihnachtsfilm.

Rudolph
Diesen Film kennt bestimmt jeder und die liebe Emm hat ihn vorgeschlagen. Ich selber sehe den Film nicht so oft, fand ihn jedoch als Kind unglaublich schön, aber auch sehr traurig, wobei das Ende einfach toll ist und zeigt, dass man niemals aufgeben darf.

Winter's Bone
Ist eher etwas für Erwachsene und spielt nicht direkt an Weihnachten. Trotzdem kommt durch die Stimmung des Film und die Jahreszeit in der er spielt eine weihnachtliche Atmosphäre rüber.
Die 17-jährige Ree Dolly begibt sich auf die Suche nach ihrem Vater, der das Haus seiner Familie als Kaution eingesetzt hat und dann spurlos verschwunden ist. Sie stellt sich gegen den Schweigekodex der Gemeinde und recherchiert auf eigene Faust, bis sie im letzten, nicht mehr erwarteten Moment zur Wahrheit vordringt.
Eine mysteriöse Geschichte, die allerdings spannend ist. Ree Dolly wird gespielt von Jennifer Lawrence, die aus „The Hunger Games“ bekannt ist und für mich auch in diesem Film ihre Rolle grandios spielt.

Der Polarexpress
Eine wunderbare, geheimnisvolle Geschichte im Polarexpress.
Es geht um einen Jungen, der in der Weihnachtsnacht in den Polarexpress einsteigt und dort nicht nur gelehrt wird, das zu glauben, was er sieht, sondern noch viel mehr. Eine aufregende Fahrt, die nicht nur ihn verzaubert, sondern auch mich und die Vorstellung, dieses zu erleben finde ich toll und magisch.
Wer also noch einen Film sucht für das große Fest, und wer damit seine Kinder verzaubern möchte, der sollte sich für diese Geschichte entscheiden.

Nun hoffe ich, euch ein paar Möglichkeiten aufgezeigt zu haben, mit denen ihre eure letzten Tage vor Weihnachten nochmal so richtig genießen könnt und ich freue mich auf Kommentare, wie ihr die Filme oder auch Bücher fandet.

Eure Marie

Kommentare:

Emmily

Vielen Dank für die schöne Weihnachtsbuch und -DVD Vorstellung. Ich kenne leider keines von den Büchern, die du vorgestellt hast. Aber ich glaube, dass mir in der Grundschule eine ähnliche Geschichte wie "Hinter verzauberten Fenstern" vorgelesen wurde.
Von den DVD's kenne ich alle außer "Winter's Bone" und finde auch alle Weihnachtlich. "Liebe kennt keine Ferien" ist ein sehr lustiger Film, den ich mir auch mal wieder angucken werde.

Liebe Grüße
Deine Emm

Marie

„Winter's Bone“ kann ich nur empfehlen. Ich weiß ja, dass du gerne Thriller und Krimis magst, daher denke ich, dieser Film könnte etwas für dich sein :)

Liebe Grüße,
Marie

Emmily

Den kann ich mir ja mal bei Gelegenheit angucken. Vielen Dank für den Tipp.

Liebe Grüße
Deine Emm

Schreibe einen Kommentar