31. März 2015

Monatsrückblick März 2015

In diesem Monat habe ich endlich mal wieder mehr zu berichten. Ich habe mehr als zwei Bücher gelesen und mir einige gekauft. Aber seht selbst:

Nachdem ich in den letzten Monaten nicht ansatzweise über zwei Bücher gekommen bin, sind es im März immerhin vier, die allesamt eine sehr gute Bewertung bekommen haben. »Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra« war ein absolutes Wunschbuch. Sloan hat hier ein Buch über Bücher geschrieben, dessen Geschichte in die Anfangszeit des Buchdrucks zurückgeht und mich begeistert hat mit den vielen typografischen Ansätzen und Ausdrücken. »Soul Beach. Frostiges Paradies« ist der Auftack einer Trilogie und mit den folgenden Bänden zusammenhängend. Ich habe mir den ersten Teil als Taschenbuch gekauft und muss nun warten, bis auch die anderen Teile als Taschenbuch erscheinen. Ich empfehle allen Lesern, die Bücher erst zu lesen, wenn die Reihe komplett ist, damit man sofort in die ganze Geschichte eintauchen kann. Diese Lektüre hat mich ebenfalls in den Bann gezogen. »Teufelsengel« und »Spiegelschatten« gehören zusammen und sind Band I und II einer Reihe. Bereits der erste Teil war fantastisch, doch der zweite Teil hat mich einfach nur noch umgehauen. Aufwühlend und mitreißend habe ich die Geschichte verfolgt und lege sie jeder Leseratte ans Herz. Das nenne ich einmal spannende Literatur! Insgesamt sind das 1586 Seiten…


Im März habe ich mir fünf Bücher gekauft. Vier von ihnen habe ich bereits auf meinem Blog vorgestellt. Informationen darüber könnt ihr unter dem Post Neuzugänge März.1 nachlesen. Das Buch »Margos Spuren« habe ich mir erst gestern gekauft. Eigentlich war ich überzeugt davon, dass kein Buch des Autors John Green an seine wunderbare Geschichte »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« heranreicht, doch dann habe ich den Trailer gesehen von »Margos Spuren« und möchte mich an einen weiteren Roman herantrauen. Der Trailer gefiel mir ganz gut, aber bevor ich in den Film gehe, lese ich erstmal das Buch. Dann kann ich mir immer noch die Verfilmung ansehen...

»Schon als kleiner Junge war Quentin in die schöne, wilde Margo verliebt, und schon damals war sie ihm ein Rätsel: Niemand konnte so mutig und entschlossen sein wie sie – niemand wirkte urplötzlich so unnahbar. Und so ist es geblieben. Der schüchterne Quentin kann die beliebte, von Gerüchten umrankte Margo nur aus der Ferne bewundern. Bis sie plötzlich vor seinem Fenster steht und ihn um Hilfe bittet: Für eine Nacht wirft Quentin alle Ängste über Bord und wird Teil des Margo-Universums. Doch am nächsten Tag ist Margo verschwunden. Um sie wiederzufinden, muss Quentin sein Leben auf den Kopf stellen und jeder noch so geheimnisvollen Spur folgen, die sie hinterlassen hat. Es sind Spuren, die ihn zu einem fremden Leben führen, das so ganz anders ist, als er sich je erträumt hat.«


Titel: Margos Spuren
Autor: John Green
Verlag: dtv Reihe Hanser
Seitenzahl: 331
ISBN: 978-3-423-62499-2
Preis: 9,95 €

Angefangen habe ich mit dem Buch »Allee der Kosmonauten« von Anne Krüger, das ich mir auch erst in diesem Monat gekauft habe. Es ist eine Lebensgeschichte und berichtet aus der Sicht von Mathilda, die ihr Leben endlich leben will. Bisher ist die Geschichte gut, allerdings relativ zäh. Ich habe bereits mehr als die Hälfte gelesen und werde die Lektüre wohl auch in den nächsten Tagen beenden können.

Außerdem war ich Mitte des Monats auf einem ganz tollen Konzert von Kraftklub in Hamburg. Die Atmosphäre war klasse und bisher war es das beste Konzert, auf dem ich war. Mitgebracht habe ich ein Tour-T-Shirt und einen Stoffbeutel, den ich natürlich besonders gerne mag. Meine Schwester und ich haben ebenfalls noch einen Stoffbeutel selber gestaltet mit dem Motiv einer Eule. Dafür habe ich verschiedene Stoffe gekauft und jeder konnte sich somit seine eigene Eule basteln, die wir später auf den Beutel gebügelt haben. Meine Semesterarbeit, über die ich auch berichtet habe, war ein voller Erfolg. Ich habe für die Geschichte 99% bekommen und für die Präsentation 100%. Ich habe mich natürlich riesig gefreut, denn es waren einfach so gute Arbeiten dabei. Ich bin echt stolz, dass ich meine Idee so gut umgesetzt bekommen habe.

Marie

Kleiner Nachtrag:
Auch »Allee der Kosmonauten« von Anne Krüger habe ich im März noch durchgelesen. Es sind dann insgesamt 5 Bücher mit 1985 Seiten. Die Rezension folgt noch heute...

Kommentare:

Hannah J.

Hallo meine liebe Marie,

ein schöner Monatsrückblick! :)
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Arbeit und das mit dem Kraftklub Konzert klingt wirklich cool!

Ich bin ja schon so gespannt auf deine Meinung zu "Margos Spuren"!! :)

Alles Liebe,
Hannah
<3

Marie

Hallo liebe Hannah,

vielen Dank für deinen lieben Kommentar! <3
Hörst du auch Kraftklub? Ich habe die Band zum ersten Mal auf einem Ärzte-Konzert gehört und dass sie im März in HH gespielt haben war klasse. Leider war das Konzert schon ziemlich früh ausverkauft, aber wir haben sie Karten zum Glück auch schon früh gekauft :)

"Margos Spuren" werde ich sehr wahrscheinlich schon in naher Zukunft lesen, weil ich ja vielleicht in den Film gehen möchte und da lese ich immer das Buch vorher. Also wird die Rezension nicht so lange auf sich warten lassen ;)

Liebe Grüße, Marie

Schreibe einen Kommentar