23. April 2014

[Rezi] In deinen Augen – Maggie Stiefvater

Titel: In deinen Augen
Originaltitel: Forever
Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag: script5
Erscheinungsjahr: 2012
Genre: Jugendbuch, Liebe
Band: Teil III
ISBN: 978-3-8390-0126-4
Lesevergnügen: 493 Seiten
Preis: 18, 90€
Einband: Hardcover
Bewertung: 6 Lesezeichen

Erster Satz:
"Ich kann leise sein, so leise."

Inhalt:
Der Wolf in ihr hat gesiegt. Grace ist nun nicht mehr nur Mensch, sondern auch Wolf. Sie hat den Kampf gegen ihre Wolfsgestalt verloren. Sie lebt im Winter im Wald von Mercy Falls und im Sommer kehrt sie zu ihrem Freund zurück. Sam. Er war ein Wolf, doch jetzt ist er ein Mensch und verwandelt sich nicht mehr. Im Winter wartet er auf Grace, darauf, dass sie endlich zurück kommt.
Als der Frühling in Mercy Falls einkehrt, lassen die Wölfe ihre Pelze fallen. Auch Grace findet sich in ihrer menschlichen Gestalt irgendwo im Nirgendwo wieder. Doch der Schein trügt. Als man ein Mädchen findet, dass von Wölfen angegriffen wurde und daran gestorben ist, ist die Stadt nicht mehr zu halten. Sie veranlasst eine Treibjagd, bei der die Tiere endgültig ausgerottet werden sollen. Allen voran Tom Culpeper, der einen besonderen Hass auf die Wölfe hat, denn sie haben auch seinen Sohn getötet. Einzig Grace, Sam, Cole und Isabel wissen, welcher Wolf dahinter steckt, doch ihnen bleibt keine Zeit mehr. Verzweifelt überlegen sie sich einen Plan, um das Leben ihrer Freunde zu retten. Sie wollen sie umsiedeln. In ein anderes Waldgebiet, weit entfernt von Mercy Falls. Ausgerechnet ein Polizist ist ihnen dabei behilflich.
Dann geht alles ganz schnell. Plötzlich müssen sie sich entscheiden und Sam weiß, dass er einen hohen Preis zahlen muss, damit der Plan gelingt. Nur in seiner Wolfsgestalt wird das Rudel ihm folgen. Er muss seine menschliche Gestalt aufgeben. Gemeinsam setzen sie den Plan um. Werden sie es schaffen, die Wölfe rechtzeitig in Sicherheit zu bringen?

Meine Meinung:
Mit Teil III, "In deinen Augen", endet die Geschichte von Sam und Grace. Sam ist ein Mensch, doch Grace ein Wolf. Im Winter verwandelt sie sich in einen Wolf und im Sommer wieder zurück. Nun ist Sam derjenige, der jeden Winter auf seine Freundin warten muss. Ein gemeinsames Leben ist nur bei warmen Temperaturen möglich, doch sie können nichts dagegen tun. Die Protagonisten Grace, Sam, Cole und Isabel berichten jeder ihren Teil der Geschichte. Jede Hauptperson erzählt aus der Ich-Perspektive, sodass der Leser Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt erhält.
"Ich protestierte, als sie mir in den Oberschenkel kniff, während sie hartnäckig versuchte, sich neben mich zu quetschen. Hab ich dir wehgetan? Tut mir leid, flüsterte sie mir dann ins Ohr, aber das war keine Entschuldigung, denn man biss jemandem nicht ins Ohrläppchen, um ihm zu sagen, dass einem etwas leidtat. Ich kniff zurück und sie vergrub ihr Gesicht lachend an meinem Schlüsselbein."S. 103f.
Die Geschichte dreht sich vor allem um die Liebe zwischen Sam und Grace. Es ist eine vollkommene Liebe, eine erwiederte Liebe, doch sie ist nicht leicht, denn im Laufe der drei Bände musste mindestens einer darauf verzichten, während der andere als Wolf in den Wäldern von Mercy Falls herumlief. Da Grace und Sam sich wirklich lieben, wird die Geschichte dadurch aufregend, doch auch ein wenig traurig. Welcher Leser wünscht sich denn nicht, dass ein perfektes Paar für immer und ewig zusammen bleiben kann? Viel Zeit bleibt den beiden trotz warmer Temperaturen jedoch nicht. Nachdem Olivia, Grace Freundin, die ebenfalls ein Wolf ist, tot aufgefunden wird, verfällt die Stadt in Panik. Die Wölfe sollen ausgerottet werden. Ausgerechnet Tom Culpeper, Isabels Vater, ist ganz vorne mit dabei. Sie fassen einen Plan und Cole bastelt an einem Wirkstoff herum, der es ihm ermöglichen soll, eine Verwandlung herbeizuführen, denn alle sich bewusst, dass Sam nicht in seiner menschlichen Gestalt bleiben kann. Nur als Wolf kann er das Rudel in Sicherheit bringen. Dann verwandelt sich Grace und Isabel und die anderen erhalten die Nachricht, dass die Jagd früher als geplant stattfinden wird. In weniger als 24 Stunden soll alles vorbei sein, doch das können sie nicht zulassen. Sie wollen ihre Freunde retten und sie alle müssen dafür Opfer bringen.
"Die Kälte zerrte an mir, strömte in meine Adern, setzte die Krankheit in mir frei. Nein, nein, nein. Aber ich konnte mich nicht mehr widersetzen; ich spürte das Pulsieren in meinen Fingern, während die Haut zuckend ihre Form änderte. Wasser spritzte um mich auf, als mein Körper zu zerreißen begann. Ich schrie Sams Namen hinaus in die Dunkelheit, bis ich nicht mehr wusste, was Sprechen war." – S. 109
Durch die verwendete Ich-Perspektive erhalten wir Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten. Die Worte, die die Autorin gewählt hat, treffen den Leser direkt ins Herz. Schneidend erleben wir, was die Hauptpersonen fühlen, wie es ihnen geht. Maggie Stiefvater verschont uns nicht, denn auch die Charaktere werden nicht verschont. Gefühle kann man nicht so einstellen, dass sie weniger oder stärker ausgeprägt sind. Genau diese Strenge gefällt mir an der Trilogie. Der Leser erlebt die Geschichte nicht nur, er befindet sich mitten drin. Der Leser kann die Geschichte nicht verändern, aber am Ende ist sie so gut, wie sie geschrieben wurde. Auf den letzten 200 Seiten beginnt der Showdown. Plötzlich geht alles ganz schnell und die Seiten fliegen nur so dahin. Alle Charaktere prallen aufeinander. Es gibt Tote und Überlebende. Was allerdings mit Sam und Grace in der Zukunft passiert bleibt offen.

Gefühlvoll, jedoch mit einer gewissen Härte endet die Geschichte von Sam und Grace und deren Liebe mit diesem Band. "Nach dem Sommer", "Ruht das Licht" und "In deinen Augen" bauen aufeinander auf. Die Bände werden zu einer großen Geschichte. Traurig und zugleich schön werden wir in die Welt der Menschen und Wölfe geführt. Maggie Steifvater verzaubert den Leser von der ersten Seite an. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung ist perfekt. Die Protagonisten ebenfalls. Die Wolfsgestalt wird niemals ins Lächerliche gezogen. Dadurch erhalten die Bücher eine Ernsthaftigkeit, die wunderschön verpackt ist. Auf den letzten Seiten wird das Buch noch einmal sehr spannend und die Gefühle kommen auch hier nicht zu kurz.

~ Eine Geschichte voller Liebe und Emotionen! ~

"In deinen Augen" besitzt wie die anderen Teile auch einen wunderschönen Schutzumschlag. Auf grünem Hintergrund, passend zum Frühling, stehen sich Sam und Grace gegenüber. Sie halten ihre Hände offen. Dazwischen befindet sich ein Herz. Die Farben sind traumhaft und vermitteln die Stimmung des Buches.

Résumé:
Ohne viel Umschweife: Das Buch ist perfekt. In allen Details einfach unschlagbar! Ich vergebe 6 Lesezeichen! Lesen, lesen, lesen!!!

Marie 

Keine Kommentare:

Schreibe einen Kommentar